Projekte 02.02.2017

Bene in Afrika erfolgreich

Im Rahmen der Konferenz „Afrika – ein aufstrebender Kontinent“ der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte Bene gestern die Pläne für seine nächsten Schritte in Afrika. Seit 2010 am afrikanischen Kontinent vertreten, setzte der österreichische Büromöbelexperte in den vergangenen sechs Jahren zahlreiche Projekte im Gesamtwert von rund EUR 11 Mio. um. Zuletzt erhielt Bene den Zuschlag für ein EUR 1,6 Mio. Großprojekt in Ghana. Für 2017 plant Bene den Ausbau der Geschäftsaktivitäten nach Kenia und Äthiopien.

Als internationale Marke mit österreichischen Wurzeln ist Bene aktuell in über 40 Ländern mit einem dichten Vertriebsnetz aus eigenen Standorten sowie autorisierten Fachhändlern vertreten. Damit bietet Bene seinen Kunden weltweit regionalen Zugang zu allen Leistungen. Seit 2010 ist der österreichische Büromöbelexperte auch in Afrika aktiv und hat seither erfolgreich zahlreiche Projekte in Ghana, Gabun und Südafrika realisiert. So setzten u.a. Google, IBM, Ecobank sowie lokale Anwaltsbüros und Industrielle auf das Knowhow aus Österreich. In Afrika agiert Bene ohne eigene Niederlassung. Die Geschäftstätigkeit wird mittels eines Händlernetzes bzw. einer Verkaufsabteilung vor Ort abgewickelt.

Während der Büromöbelmarkt in Europa weiterhin von einem extrem kompetitiven Wettbewerb geprägt ist und Marktanteilsgewinne nur über einen Verdrängungswettbewerb erzielt werden können, sind ausgewählte Märkte in Afrika im Bereich Büromöbel derzeit noch im Aufbau und zeigen entsprechend hohe Wachstumsraten. Dies gilt für Südafrika, den mit Abstand wichtigsten Markt in Afrika, aber auch für Märkte wie Ghana oder Gabun,“ zeigt sich Michael Fried, Geschäftsführer Sales, Marketing und Innovation bei Bene zufrieden mit der Entwicklung der Geschäftstätigkeit in den letzten Jahren und kündigt weitere Schritte in Afrika an: “Nach umfassenden Recherchen hat Bene auch in Kenia und Äthiopien Potenzial identifiziert und wird seine Aktivitäten in diesen Regionen daher dementsprechend weiter ausbauen.“

Bene ist in Afrika mit einem Großauftrag im Gesamtvolumen von über EUR 1,6 Mio. erfolgreich in das Jahr 2017 gestartet und wird noch im ersten Halbjahr für die Ecobank, Afrikas größte Bank, das Headquarter in Ghana einrichten. Der Auftrag umfasst die Ausstattung von insgesamt 12 Stockwerken für rund 900 Mitarbeiter inklusive zweier Managementebenen.

 

 

 

 

© Bene GmbH, Abdruck honorarfrei. Belegexemplare erbeten

Africa Day


Africa Day