News  07.09.2016

Bene Pop up Lab

Bene POP UP LAB

NO MORE BLABLA – MORE IDEAS

Während der Orgatec Woche wird unser Kölner Flagshipstore zum Pop Up Lab. Erleben Sie selbst wie wichtig Raum für die Entstehung von Ideen ist. Gemäß dem Motto, NO MORE BLABLA, reden wir nicht nur darüber, sondern laden Sie herzlich ein zu unseren 90-minütigen Live-Sessions, in denen sie selbst aktiv werden können.

News  04.09.2016

MORE IDEAS

More Ideas 2016 Header

Playground for Creativity – 25. Oktober 2016

Bene Köln | Habsburgerring 2 | 50674 Köln | Tel.: +49-221-27 16 46-0 | koeln@bene.com

 

No more blabla. MORE IDEAS. Bene sagt dem grauen Büroalltag den Kampf an!

Am Abend der Orgatec-Eröffnung machen wir unseren Flagshipstore zum Messestand. Und laden Sie herzlich ein zu unserem „Playground for Creativity“ ein. Hier werden Sie Teil eines spannenden Geschehens rund um Kreativität und Innovation.

Personalities  01.09.2016

Drei Fragen an Anders Cleeman, Muuto

Fiber Chair, Muuto

Willkommen, Muuto! Wir freuen uns, eine neue Partnermarke begrüßen zu dürfen: Demnächst wird es in ausgewählten Bene-Schauräumen auch Stühle, Sofas, Leuchten und viel mehr aus dem Hause Muuto geben. Wir haben diese neue, schöne Partnerschaft zum Anlass genommen, drei Fragen an Anders Cleeman, CEO von Muuto, zu stellen.

Über Muuto

Der Name ist bei Muuto Programm – Im Finnischen steht „muutos“ für neue Perspektiven. Ganz in diesem Sinne denkt Muuto-Design mit viel Leidenschaft und mutigen kreativen Ansätzen das skandinavische Erbe weiter. Hohe Ansprüche an Ästhetik und Funktion und Liebe zum Handwerk gehören ebenso zur Philosophie wie das Ausprobieren von neuen Materialien und Techniken. In Zusammenarbeit mit einzigartigen, modernen Designern wird diese Philosophie der neuen Perspektiven zum Leben erweckt.

Warum freut Muuto sich auf die Kooperation mit Bene?
Muuto steht für neue Perspektiven auf skandinavisches Design und kombiniert höchste Qualität mit dem Preissegment des ‚Affordable Luxury‘. Bene sehen wir als eines der führenden und etabliertesten Unternehmen auf der internationalen Design-Bühne mit souveräner, jahrelanger Kompetenz und unschlagbarem Gespür für Design. Bene weiß erlesenes Handwerk ebenso zu schätzen wie innovative Ansätze und stellt damit im gehobenen Büromöbelsegment einen idealen Partner für Muuto’s modernen ‚New Nordic‘-Charakter dar - hinsichtlich Distribution, Synergieeffekten bei diversen Zielkunden und der strategischen Marktbearbeitung in unterschiedlichen Ländern. Wir sehen hier großes Potential.

News  10.08.2016

Inspirierende Momente bei Bene Graz

Bene Events Österreich 2016

Veranstaltungen Bene Graz 2016

Grabenstraße 23 | 8010 Graz | Tel.: +43-316-82 12 71
 

News  02.08.2016

IDEA LAB Veranstaltungen

Bene Idea Lab

Neutorgasse 4-8 | 1010 Wien | Tel.: +43-677-620 011-12 | idealab@bene.com

News  27.07.2016

Inspirierende Momente bei Bene Klagenfurt

Bene Events Österreich 2016

Veranstaltungen Bene Klagenfurt 2016

Schleppe-Platz 6 | 9020 Klagenfurt | Tel.: +43-463-541 4
 

 04.07.2016

Coworking @ Bene: Realer Raum in einer digitalen Welt

MESHVILLE

Der Arbeitsplatz ist nicht mehr nur ein einziger Ort. Dank Internet und Co. ist das Büro heute überall dort, wo wir sind. Wenn wir aber mehr von zu Hause und seltener im Büro arbeiten, bekommen wir da noch genug persönlichen Kontakt und reale Interaktion? Vernetzen oder verheddern wir uns dabei?

Die Aufgaben, denen wir in der Arbeitswelt von heute gegenüberstehen, sind oft sehr komplex und erfordern Zusammenarbeit und viel Kommunikation. Wie wenig kreativ und menschlich wäre die Welt, wenn wir uns nicht austauschen würden? In mobilen und flexiblen Zeiten, in denen nicht jeder mehr ein Büro zur Verfügung hat oder haben möchte, können Coworking Spaces Räume sein, die diesen Austausch ermöglichen. .

Bei Bene beschäftigen wir uns laufend mit den Trends und Veränderungen, die den modernen Arbeitsalltag prägen. Da wir davon überzeugt sind, dass Coworking Zukunft hat, öffnen wir auch unsere eigenen Schauräume und machen dort moderne Raumkonzepte erlebbar. Aus stillen Ausstellungsräumen werden „Living Offices“ Räume der Kommunikation.

News  28.04.2016

Inspirierende Momente bei Bene Österreich

Bene Events Österreich 2016

Bene ist überzeugt, dass ein klarer Zusammenhang zwischen der Gestaltung von Büro- und Arbeitswelten, der Unternehmenskultur und dem Erfolg eines Unternehmens besteht.

Wir sehen das Büro als vitalen Lebensraum: Wer das Büro als Erfolgsfaktor nutzen will, gliedert es in unterschiedliche Zonen und Bereiche, ähnlich einer Stadtlandschaft – anregend, vielfältig und facettenreich. Als einer der internationalen Marktführer und Trendsetter sind wir dafür verantwortlich, Büro weiterzudenken, die Veränderungen der Wissensgesellschaft frühzeitig zu erkennen und daraus entsprechende Ableitungen für künftige Konzepte und Produktentwicklungen zu treffen.

News  21.04.2016

Nachlese 2016

PoP Rust, Graphic Recording

Unter dem diesjährigen Motto „Roadmap to the future – Future Organization: digital & grenzenlos“ trafen sich Österreichs HR Experten zum alljährlichen Austausch. Die Auswirkungen von Trends wie Globalisierung, Hyperwettbewerb, Digitalisierung und der New World of Work wurden diskutiert.

 21.04.2016

Sprechen über Architektur: Aktuelles Programm

Sprechen ueber Architektur

„Das Reden und Zuhören im mittelgroßen Kreis bewirkt – ohne daß vorschnell ein Konsens gesucht werden müßte – daß sich eine gemeinsame gültige Sprache herausbildet, in der man über Inhalte sprechen kann. Eine breitere Spitze und ein qualitativ angehobener Durchschnitt sind die Folge derartiger Diskurse. … beim Reden und beim Zuhören wächst zugleich das zeitgenössische Verständnis für das Fach – ein wenig sogar das zeitgenössische öffentliche Verständnis für Architektur – was die Konkurrenzängste wieder abbauen hilft. Darum dient reden über Architektur der Architektur.“, schrieb Walter Zschokke im Jahr 1993 über die Vortragsreihe „Sprechen über Architektur“. Sie hat ihre Wurzeln im Jahr 1967. Damals lud die Zentralvereinigung der Architekten anlässlich ihres 60. Geburtstag prominente Persönlichkeiten aus aller Welt, darunter Theodor W. Adorno, Ernst May, Richard Neutra, Pier Luigi Nervi und Van den Broek en Bakema, zu Vorträgen. Bei Richard Buckminster zählte man über 1500 BesucherInnen. Daraus entstand die traditionell an Donnerstagen abgehaltene Reihe, in der Architektinnen und Architekten verschiedener Generationen, Stars, Etablierte, Radikale, und auch Künstler und Theoretiker über Architektur, ihre Arbeiten und Ansätze sprechen und damit einen Ausschnitt aus der hohen Qualität der Architekturproduktion und des architektonischen Denkens in den verschiedenen Bundesländern Österreichs geben.

Ebenso alt wie die Vortragsreihe ist architektur.aktuell und in der Gründerzeit beider Formate wurzelt auch beider Zusammenarbeit mit dem Büromöbelhersteller Bene, der auch heute noch seine Räumlichkeiten für die Vorträge zur Verfügung stellt. Im Online Magazin stellen wir die Vortragenden kurz vor und laden herzlich zu den Verantstaltungen ein. Das komplette Programm finden Sie auf der rechten Seite zum Download. 
 

Volker Giencke

„Zweifellos ist es eine Architektur die "durchdacht" wird, die Konstruktion ist geschichtet und transparent. Es ist eine Architektur, die von dem Architekten eine erschöpfende Vorstellungskraft verlangt“ schrieb Roger Connah über die Arbeiten von Volker Giencke (*1947 in Wolfsberg/Kärnten). Giencke gründete 1981, nachdem er nach dem Studium der Architektur und Philosophie in Wien und Graz in den Büros von Merete Mattern und Günther Domenig gearbeitet hatte, sein eigenes Büro in Graz. Neben zahlreichen Lehrverpflichtungen im Ausland war Giencke ab 1992 war Professor für Architektur an der Universität Innsbruck, 2000 gründete er ebendort das ./studio3 am Institut für Experimentelle Architektur und Entwerfen. Sein Oeuvre ist gekennzeichnet von innovativen und konstruktiv anspruchsvollen Bauten, darunter der Expo-Pavillon für Sevilla (1992), die Glashäuser im Botanischen Garten der Universität Graz (1995), das Hotel "Speicher Barth" an der Ostsee (1997) oder die Adaptierungen in der Abtei Seckau (2001). 2015 wurde das Konzerthaus „Great Amber“ in Liepaja/Lettland eröffnet.

×

×
×