Buchtipps

GLAM: The Performance of Style

Lifestyle Kunst Kultur

Die Ausstellung GLAM! ist eine Produktion des Tate Liverpool und wird in Kooperation mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt und dem LENTOS Kunstmuseum Linz präsentiert. Die Schau widmet sich dem Phänomen Glam, das in den frühen 1970er Jahren in Großbritannien seinen Ausgang nahm und Opulenz, Glanz und Extravaganz als Ausdrucksformen in die unterschiedlichsten Kunstsparten trug. Mit einer Fülle an Exponaten spannt GLAM! den Bogen von David Bowie über Glitter Rock und Roxy Music, über Stylisten und Modedesigner, über Film, Fotografie und Grafikdesign bis zur bildenden Kunst – mit KünstlerInnen wie Gilbert & George, Nan Goldin, Cindy Sherman und Richard Hamilton.

Glam markiert jenen historischen Moment, als die Barrieren zwischen E- und U-Kultur zusammenbrachen. Erstmals werden mit dieser Ausstellung die Subkultur, der Lifestyle und die Kunst des Glam sowie die visuelle Kultur jener Zeit einer Bestandsaufnahme unterzogen.

Die Glam Mania, die sich dem Fankult widmet; dann Kunst als Lifestyle, Glam in Großbritannien sowie Künstlichkeit und Erotik. Es folgen Glam in den USA und die berühmte (Glamour) Factory von Andy Warhol. Die Kapitel Maskerade und Transformer verdeutlichen das Spiel mit festgelegten Normen von Identität und Geschlecht. Die letzte Sektion Blickverstärker widmet sich vor allem psychedelischen Wahrnehmungen. Anlässlich der Ausstellung erscheint die Publikation Glam! The Performance of Style. Musik | Mode | Kunst im Kerber Verlag.

Mit Texten von Stella Rollig, Darren Pih, Judith Watt, Mike Kelley, Simon Reynolds, Alwyn W. Turner, Neil Mulholland, Dominic Johnson, Michael Bracewell, Glenn O'Brien, Jean-Christophe Ammann, Jonathan Harris und Barry Curtis und Ron Moy.
160 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, deutsch
ISBN 978-3-86678-836-7


Autor: Darren Pih
Verlag: Kerber

comments powered by Disqus