Newsletter

Office.Info Mai 2014

Employer Branding Human Resources Generation Y Karriere

Es geht um die Besten der Besten! Auf allen Seiten. Mitarbeiter sollen bestens ausgebildet, hoch motiviert und anpassungsfähig sein. Unternehmen müssen attraktiv, verantwortungsbewusst und möglichst mitarbeiterorientiert sein, um die besten Köpfe an sich ziehen und halten zu können. Kurzum: Arbeitgeber müssen sich dafür einiges einfallen lassen. Was das sein kann oder in jedem Fall sein sollte , dem sind wir diesmal gründlich nachgegangen. Fazit: Employer Branding ist längst mehr als ein Schlagwort! Wie eine Arbeitgebermarke den Erfolg eines Unternehmens multiplizieren kann, rechnet Ihnen unser kleines Einmaleins des Employer Brandings vor. Konkrete Tipps und beeindruckende Resultate inklusive.

Wie Mitarbeiter zu Botschaftern des Unternehmens werden und warum dies so wichtig ist, davon erzählt die Employer Branding-Expertin Karin Krobath im Interview: „Identifikation kann man nicht verordnen, sie muss wachsen“. Wie? Indem Werte gelebt werden. Ein spannendes Plädoyer.

Welche – neuen – Werte zählen, dieser Frage ist unser Beitrag zur Spezies der Ypsiloner auf der Spur. Y ??? Generation Y! Lesen Sie dieses facettenreiche Profil der Um-die-Dreißigjährigen, die als Digital Natives gelten und Unternehmen herausfordern, interessante Jobs zu bieten… Identifikation inklusive!

I wie inklusive – all inclusive – unter diesem Buchstaben segeln die Tech-Startups im Silicon Valley, berichtet unsere Reporterin vor Ort. Ein Beispiel für Sonderleistungen der besonderen Art am Arbeitsplatz…

Frische Ideen für die Personalarbeit liefert freilich auch unser Buchtipp: Frechmut sei gefordert, eine neue Wortschöpfung aus Frechheit und Mut. Praxisbeispiele für innovatives Recruiting sind mit dabei.

Nach all den neuen Worten, Buchstaben und Exempeln klingt unsere Reise um die halbe Welt im schönen Ennstal aus: Das Seewiesenfest feiert seinen 20. Geburtstag! Wir gratulieren mit einer Office.Playlist. Reinhören und kräftig ausschütteln.

Viel Spaß und Lesevergnügen wünscht Ihnen

Ihr Office.Info Redaktionsteam