Justus Kolberg

Der Hamburger Designer Justus Kolberg entwirft Produkte, besonders gerne Stühle, die selbstbewusst und zugleich unaufdringlich sind – und emotional ansprechend. Klarheit in Funktionalität und Formensprache zeichnet sie aus. Justus Kolberg zählt zu den meist gefragten Möbeldesignern in Europa. Seine Leidenschaft gilt der Entwicklung von Stühlen:

Die Gestaltungsmöglichkeit bei einem Stuhl ist immens groß. Es ist diese Tatsache, die jeden Architekten davon träumen lässt, einmal einen Stuhl zu entwerfen.



Diese Faszination "ereilte" den Designer noch in Studientagen, als er in Italien die Firma Castelli besuchte. Kolbergs innovative Entwürfe, der Klappstuhl P08 für Tecno oder der Gartenstuhl Newport für Garpa, sorgten für Aufsehen in der Branche. Stühle stellen für ihn so etwas wie eine "humane Größe" dar, sind Begleiter durch den Alltag. Und deshalb so wichtig. Man soll sich wohlfühlen mit ihnen. Und: Auch wenn es bereits unendlich viele Stühle gibt, sei es dennoch äußerst spannend, ein tolles Erlebnis, so Kolberg, etwas Eigenständiges zu kreieren.

Justus Kolbergs Handschrift vermittelt Understatement, gepaart mit Sinnlichkeit und Leichtigkeit. Ein Produkt, so meint er, sollte nicht mit Innovationen überladen sein. Allerdings vermitteln, dass in ihm Intelligenz steckt. Viel zitiert ist sein Vergleich, nach dem Produkte für einen Arbeitsplatz oder Konferenzraum immer "stille Diener" sein sollten. Und unaufgeregt dafür sorgen, dass Menschen sich wohlfühlen und gut miteinander arbeiten und kommunizieren können.

Für Bene entwarf Kolberg den Drehstuhl B_Run sowie den Stuhl B_Cause.

 

Justus Kolberg


Justus Kolberg, 1962 in Schleswig geboren, betreibt seit 1997 in Hamburg sein eigenes Designstudio. Den Studienabschluss in Industrie Design machte er an der Muthesius Hochschule für Kunst und Gestaltung in Kiel im Jahr 1990. Nach Auslandserfahrungen in Italien – wo er für Castelli und Tecno designte – arbeitete er im Team der Wiege Wilkhahn-EntwicklungsGmbH in Deutschland. Kolberg ist international für ausgewählte Unternehmen wie Bene, Wilkhahn, Renz, Kusch, Garpa, Howe oder Tecno tätig.  Zahlreiche Auszeichnungen, wie der IF Hannover Product Design Award, der Red Dot des Design Centrum NRW, der IDEA- Gold Industrial Design Excellence Award (USA) oder der Japanese Good design Award, bestätigen die qualitätvolle Arbeit des Designers. 

 

comments powered by Disqus