Farbwelt: Silent Elegance

Silent Elegance

Luxuriöser Minimalismus.

WO SICH RAUM VERKNAPPT, WIRD INDIVIDUALISMUS MINIMALISTISCHER.

In der Anonymität einer Stadt ist Individualisierung sowohl Prestige als auch Identitätsfrage. Es gilt, den Raum, den man für sich zur Verfügung hat, unabhängig von seiner Größe zu gestalten. Bei dem Trend Silent Elegance geht es daher um eine bewusste Reduktion. Materialien von unterschiedlicher Struktur werden minimalistisch eingesetzt, Qualität wird in Haptik und Design transportiert. Hochwertige Oberflächen und konturierte Farben bringen diese Entwicklung an den Arbeitsplatz.

Die neue Art von Luxus ist elegant, schlicht und ohne Prunk. Angelehnt an den modernen Minimalismus, ist subtile Hochwertigkeit inzwischen eine beliebte Ausdrucksform des Individualismus. Unterstützend wirken klare, starke und kontrastreiche Farben, inspiriert von Architektur und Einrichtungstrends. Simple Designklassiker, die mit wenig Protz große Eleganz vermitteln.

BACK TO BLACK.
Schwarztöne auf unterschiedlichen Strukturen zeugen von Qualität und nehmen den Raum ein, ohne ihn zu dominieren.

MODERNE AUFLOCKERUNG.
Grautöne als Ergänzung erscheinen ähnlich hochwertig, lockern aber auf und machen das Setting moderner.

BRIGHTEN UP.
Grün wird in sanften Abstufungen eingesetzt. Die Wirkung ähnelt jener von Pflanzen: Es hellt auf und bleibt dennoch klassisch.

VERGOLDENDE AKZENTE.
Gelb soll aktiv an reduzierte Goldtöne erinnern, die im Trend Silent Elegance besonders häufig eingesetzt werden.


 

Weitere Informationen

×

×
×