Lufthansa IOCC

Adresse: Flughafen Frankfurt am Main, IOCC, Airportring, 60549 Frankfurt, Deutschland

Branche: Verkehrswesen

Jahr: 2015

Architekt: Pielok Marquardt Architekten Planungsgesellschaft mbH

Unternehmen

Das Integrated Operations Control Center (IOCC) der Lufthansa vereint die Verkehrssteuerung mit der Koordination der Bodenfunktionen am Heimatdrehkreuz der Lufthansa in Frankfurt.

Kernaufgabe des IOCC ist zum einen die Steuerung des weltweiten Flugbetriebs der Lufthansa von und nach Frankfurt mit rund 200 stationierten Flugzeugen. Allein an ihrem Heimatdrehkreuz Frankfurt verzeichnete die Lufthansa im Jahr 2014 rund 38 Millionen Passagiere, 74 Prozent davon Umsteiger. Weiterhin ist das IOCC für die Steuerung und Optimierung der Passagierströme am Hub Frankfurt und für die Überwachung und Disposition der Bodenabfertigung verantwortlich. Außerdem stellt es im Falle von Unregelmäßigkeiten die Betreuung der Lufthansa-Gäste sicher.

Der Bau des IOCC ist ein wesentlicher Baustein des Lufthansa-Projekts „Future Ops Control“, das interne Prozesse, IT sowie die Infrastruktur der Steuerung der Lufthansa-Operations optimiert.

Aufgabenstellung

Die enorme Größe des IOCC (2.550 m² / 160 Arbeitsplätze) erforderte eine durchdachte Planung der Faktoren Akustik, Licht, Ergonomie und Raumklima. Gefragt war eine Open Space Lösung, die bei hoher Verdichtung und Flächeneffizienz eine erstklassige Arbeitsumgebung mit Atmosphäre bieten sollte – und das rund um die Uhr.

Aufgrund des 24-Stundenbetriebs teilen sich mehrere Mitarbeiter einen Arbeiplatz. Für die 160 Mitarbeiter pro Schicht bieten die Personal Lockers Platz für persönlichen Stauraum.

Für die Arbeitsplätze waren Qualität und Funktionalität zentral. Sie sollten die Wirtschaftlichkeit eines Open Space nutzen und gleichzeitig funktionelle, ergonomisch hochwertig sein. Mit T-Lift Desks, höhenverstellbaren Tischen, und dem Arbeitsplatzsystem CUBE_S wurden Lösungen gefunden, die speziell in Open Space Bereichen Vorteile bieten. Durch das modulare System von CUBE_S gelingt es, sowohl flächeneffizient zu agieren und den Mitarbeitern dennoch gut geschützte, individuelle Arbeitsplätze zu bieten.

Mit dem NOOXS Wandsystem schuf Bene eine intelligente Raumgliederung im Open Space, die außerdem schallabsorbierend wirkt. Zwei Think Tanks bieten den Mitarbeitern die Möglichkeit zum Rückzug sowie akustische Abschirmung.

Das gesamte Arbeitsumfeld sollte bewusst zurückhaltend gestaltet werden und angenehme Ruhe ausstrahlen. In den gemeinschaftlichen Bereichen setzen Farbakzente in Blautönen Akzente.

Entstanden ist ein funktionelles und modernes Büro, das den passenden Konzentrations- und Aktionsraum für schnelle, komplexe Entscheidungen und Konzentration bietet.


Ein Operations Control Center für eine Airline in time, in scope und below budget zu realisieren, erfordert das, was wir bei Bene gefunden haben: Lösungskompetenz mit Leidenschaft. Ich freue mich, dass ich mit Bene einen Partner im Projekt hatte, auf den ich mich zu 100% verlassen konnte.

Dr. Christian Pöselt, Leiter Projekt Future Operations Control

Karte

comments powered by Disqus