AL Management

Trends

Büro als Management Faktor oder der Abschied von Fellen und Hörnern

Status Management Arbeitswelten

Es ist noch nicht allzu lange her, als es auf dem Weg ins Chefzimmer etliche Hürden zu bewältigen gab. Hatte man es geschafft, einen Termin zu ergattern, saß man mit feuchten Händen vor der Chefsekretärin und wartete nervös darauf, in die beeindruckenden Räumlichkeiten seines Vorgesetzen eingelassen zu werden.

Hatte man nach langen, einschüchternden Wartezeiten die erste Nervenprobe geschafft, so stand man ganz allein mitten im repräsentativen Herrschaftsbereich: Geblendet von glänzenden, hochwertigen Materialien näherte man sich dem riesigen Schreibtisch, um auf dem Besucherstuhl Platz zu nehmen und auf eine freundliche Begrüßung des Firmenoberhauptes zu hoffen. Wir alle kennen diese Szenen aus unzähligen Filmen, erinnern uns an thronartige Chefsessel, riesige Aschenbecher und Felle, Hörner und monumentale Kunstwerke an der Wand. Chefzimmer waren vor allem eine gekonnte Inszenierung der Macht.

Doch mit dem Einzug neuer Arbeitsformen Mitte/Ende der 1990er Jahre änderten sich auch die Anforderungsprofile in den Führungsetagen. Die technische Revolution veränderte Arbeitsprozesse, Organisationsstrukturen und Führungsstile: Die Führungskraft soll heute ManagerIn des kreativen Potenzials der Mitarbeiter sein. Zu den zentralen Prinzipien gelebter Mitarbeitermotivation zählen Überblick, Einblick, Durchblick und "Beteiligt-Sein", "Soft values" wie Emotion, Kreativität und Kommunikationsfähigkeit gewinnen ebenfalls immer mehr an Bedeutung. Eine Werthaltung, die sich auch in der Bürogestaltung widerspiegelt.

Drehscheibe der Kommunikation

Managementbüros von heute signalisieren Offenheit und Teamarbeit: transparente Raumgliederung fördert auch hier Kommunikation und macht die innerbetriebliche Organisation für alle Beteiligten nachvollziehbar. Die Büros der ManagerInnen werden zu kommunikativen Drehscheiben, die Tische immer öfter auch für Besprechungen genutzt. Unsichtbare Technikintegration versteht sich hier von selbst: großzügige Side Boards zum Beispiel bieten Platz für das gesamte technische Equipment und lassen CPU, Drucker oder Scanner diskret verschwinden.
Sowohl auf Top-Ebene, wo Kommunikation und Repräsentation im Mittelpunkt stehen, als auch im mittleren Management, legt man heute verstärkt Wert auf das äußere Erscheinungsbild und Funktionalität. Bene antwortet mit zwei neuen Management-Programmen auf diese neuen Anforderungen: die AL_Group präsentiert sich zeitgenössisch, offen und mobil, die MK_Group souverän, klassisch und ruhig.
 

Offen und modern: Bene AL_Group

AL steht für den sichtbaren Werkstoff Aluminium – ein Symbol für Leichtigkeit, High-Tech und Mobilität. Die Ausstrahlung ist selbstbewusst, das reduzierte Design signalisiert Understatement. Wo kühles Design Distanz aufbaut, schenken Materialien und Farben wieder Nähe.

Das Sortiment der AL_Group umfasst ein variantenreiches Tischprogramm, neue zusätzliche Stauraumlösungen und flexible Assistenzmöbel. Fahrbare, freistehende und wandorientierte Stauraummöbel bzw. Ablageflächen, ein Tischprogramm für Arbeitsplätze, Tische für Konferenzen, Besprechungen und Beistelltische. Die Tische bestechen durch edle Verarbeitung und außergewöhnliche Details wie eine versperrbare Geheimlade. Sideboards sind auch als Einzelmöbel mit intelligenter Integration der Technik und perfekt verdecktem Kabelmanagement einsetzbar.

Für das außergewöhnliche Design wurde die AL_Group im Jahr 2003 vom Designzentrum Nordrhein Westfalen in Essen mit dem Red Dot in der Kategorie "Product Design" ausgezeichnet – mit einem der begehrtesten Designpreise weltweit.
 

Klassische und souverän: Bene MK_Group

MK ist ein Holzprogramm in überzeugender Qualität und hervorragender Verarbeitung: klassisch und trotzdem modern, hochwertig und reduziert. Im Zentrum der Designüberlegungen der MK_Group steht die Rückbesinnung auf tradierte Werte - die Reduktion auf einen archaischen Werkstoff ist wieder en vogue. Natürliche Materialien, vertrautes Design und warme Haptik ergeben die zeitgemäße Anmutung von Solidität und Vertrautheit.

Das MK-Programm umfasst Stauraummöbel, ein Tischprogramm für Arbeitsplätze, Tische für Konferenzen und Besprechungen sowie Beistelltische. Das aufwendige Tischprogramm stellt für die Erfüllung individueller Ansprüche sechs Fußvarianten zur Auswahl. Sideboards sind mobil auf Rollen und bestechen durch ihre perfekte Verarbeitung. Backboards unterstreichen die Hochwertigkeit des Programms durch die perfekte Verarbeitung und durch Detailqualität. Glasflügeltürschränke runden das hochwertige Gesamtbild ab.

MK_Group ist das ideale Programm für Management-Arbeitsplätze, Konferenzen und Besprechungen. Ein Must für Freiberufler wie Notare, Steuerberater, Ärzte oder Consulter und für jeden Unternehmer, der Seriosität, Kontinuität, Vertrautheit und Eleganz schätzt.

×

×
×