CUBE_S

Hersteller:

Design:

Layouts

Modulschränke in unterschiedlichen Höhen und Anbindungsarten in Kombination mit Tischen, dritten Arbeitsebenen und Organisationselementen ermöglichen eine Vielzahl individueller Workplace-Module:

Bridge Layout


Modulschränke übernehmen die seitliche Abschirmung zum Flur und zu den benachbarten Arbeitsplätzen. Durch Weiterführung der Tischplatte in das offene Regal des CUBE_S Modulschranks werden großzügige Arbeitsflächen geschaffen. Tischplattenformate mit 120cm ergeben optisch und funktional eine Arbeitsfläche von 160cm. Bridge-Layouts sind sowohl für Teamarbeit als auch für fokussiertes Arbeiten geeignet: der Modulschrank wird entweder außenliegend oder als trennendes Element zwischen den Arbeitsplätzen positioniert.

Cluster Layout


Cluster-Aufstellungen zeichnen sich durch einen hohen Abschirmungsgrad gegenüber den umgebenden Verkehrswegen aus. Überall dort, wo besonders großer Bedarf an Stauraum bei hoher Flächeneffizienz besteht, ist das Cluster-Layout die passende Lösung – für face-to-face oder back-to-back Aufstellungen. Zum Beispiel als zentrale Anlaufstelle mit Servicefunktion. Ein homogenes Setting, umschlossen von Stauraum, das abgeschirmtes, teamorientiertes Arbeiten fördert.

Cross Layout


Kennzeichen des Cross-Layouts ist die sternförmige Anordnung von vier Modulschränken. Dieses Layout bietet einen hohen Grad an frontaler und seitlicher Abschirmung zu den benachbarten Arbeitsplätzen. Die kompakten, cockpitähnlichen Arbeitsstationen bieten akustische und visuelle Abschirmung und ermöglichen konzentriertes Arbeiten in einem lebendigen Umfeld.

Spine Layout


Bei der Konfiguration »Spine« fungiert der Modulschrank sowohl als trennendes als auch verbindendes Element der wechselseitig angebauten Arbeitstische, die jeweils bis zur Mitte des Modulschranks überlappend positioniert werden. Die Arbeitsfläche wird somit um 20cm erweitert. Der Schrank ist wechselseitig zur Gänze als Stauraum nutzbar. Typisch für das Spine-Layout ist die Abbildung unterschiedlicher Arbeitsplatzanforderungen innerhalb eines Settings. Fassadenseitig eher für kommunikatives und teamorientiertes Arbeiten konzipiert, flurseitig eher als Einzelarbeitsplatz mit meist temporärem Tätigkeitsprofil.

Eine Sonderform des »Spine«-Settings stellt CUBE_S »Work & Meet« dar.  Die 150° gewinkelten Tischflächen kommen vor allem im Beratungsbereich oder als Anlaufstelle, wo Kommunikation direkt am Arbeitsplatz notwendig ist, zum Einsatz. Dieses kompakte Setting bietet ideale Rahmenbedingungen für konzentrierte und kommunikative Aufgaben auf engstem Raum – und das bei optimaler Flächennutzung.

Auszeichnungen

Zertifikate

Blauer Engel Logo Greenguard Logo PEFC Logo Österreichisches Gütezeichen Österreichisches Umweltzeichen Logo
×

×
×