Buchtipps

Offices

Architektur Bürotrends Arbeitswelten

Im Zuge der digitalen Revolution im 21. Jahrhundert sind die Ansprüche und Anorderungen an Bürogebäude und -räumlichkeiten erheblich gestiegen. Büroangestellte spielen im Zeitalter des Internets eine zunehmend wichtigere wie kreativere Rolle. Konsequenterweise kommt diesem „Humankapital“ heute mehr Aufmerksamkeit zu als dem einstigen Aktenstapler: Um die Motivation und Leistung zu fördern, ist es im Interesse des Arbeitgebers, ein bestmögliches Arbeitsumfeld zu schaffen.

Dies zeigt sich in einer Vielfalt an neuartigen Arbeitsplatzformen wie flexiblen Kombibüros oder Lounge-Workspaces sowie der Einrichtung von Orten der Kommunikation und Entspannung wie Cafeteria und Sauna, Tischfußball- und Billardbereich. Die Publikation zeigt die kreativsten und interessantesten Lösungen für das zeitgenössische Büro. Die Auswahl reicht von kleinen, aus zwei Räumen bestehenden Einheiten, über Bürozentren in Institutionen wie Hotels und Flughäfen hin zu vielstöckigen Großkomplexen.

Chris van Uffelen ist freier Kunsthistoriker und Autor mit Schwerpunkten in der Architektur des Mittelalters, der klassischen Moderne und zeitgenössischem Bauen. Er verfasste Zeitschriftenartikel und Bücher zu diesen Themen sowie zahlreiche Beiträge zur gesamten Kunst- und Architekturgeschichte für Publikums- und Fachlexika.


Autor: Chris van Uffelen
Verlag: Braun
2013. 424 Seiten, 900 farbige Abbildungen, englisch


  

×

×
×