Architektur & Design

Hellstes Nordlicht skandinavischen Designs: Stockholm Möbelmesse 2011

Event Messetrends Design Trends

Die weltweit größte und bedeutendste Messe für skandinavisches Design ging vom 8. bis 10. Februar in Stockholm über die Bühne. Sie hat mittlerweile lange Tradition, feierte man doch heuer ihr 60-jähriges Bestehen. „Guest of Honour“ war kein geringerer als der in Israel geborene Designer Arik Levy, der die Eingangslounge zu einem viel frequentierten Ort der Begegnung umgestaltete. Hier fand auch die Jubiläumsfeier statt. Und zu feiern gab es einiges, vor allem die schwedischen Produzenten gönnten sich einen großen Auftritt. Kommen Sie mit auf einen Winterspaziergang durch Stockholms Designmesse.
 

Spotlights on

Unübersehbar und ein beliebter Treffpunkt war die Lichtbar. Etliche hundert schwarze Pendelleuchten verschiedener Aussteller wurden hier raumbildend von der Decke abgehängt und sorgten für Inspiration und Erleuchtung.
Alles überstrahlendes Highlight war die einzigartige Lichtskulptur "Dimension" vom schwedischen Designer Alexander Lervik. Die Skulptur ist eine Leihgabe der Firma Skandia, für die sie exklusiv angefertigt wurde. Die 1.728 LED-beleuchteten Köpfe symbolisieren die Mitarbeiter von Skandia. Insgesamt ergibt die Skulptur einen 3-dimensionalen Screen. Alle Köpfe können einzeln angesteuert werden, was für spannende Lichtspiele sorgt, eine ganz neue Technologie von Stockholm Lighting Company.
 

Design Bar

ist eine Kombination aus Ausstellungsfläche, Bar und VIP-Lounge, die jährlich einem anderen schwedischen Designer Gestaltungsraum bietet. Diesmal stammte das Design von Katrin Greiling. Die in Deutschland geborene Architektin, Industriedesignerin und Fotografin studierte in Stockholm, wo sie nun auch arbeitet.

Sie kreierte eine Landschaft, die Bilder des ursprünglichen Europas heraufbeschwört, aber auch orientalische Einflüsse durchblitzen lässt. Der Besucher wird dazu verführt, Teil dieser Landschaft zu werden und am Spiel der Wahrnehmungen teilzunehmen.

Die Innenausstattung beschäftigt sich auch mit dem privaten und öffentlichen Raum in einer Art und Weise, die unser Konzept der Abgeschiedenheit in Frage stellt, aber auch unseren Umgang mit Platz und Status.
 

B25 - Blå Station ist 25 – wir gratulieren!

Am letzten Tag der Stockholm Furniture Fair wurde der Möbelhersteller Blå Station 25 Jahre alt. Gefeiert wird unter anderem mit dem Jubiläumsprodukt B25.
Das spanisch-schwedische Designerduo Cate & Nelson kreierte das Produkt ganz nach den Gründerzeitvorgaben: schichtverleimter und formgepresster Ring aus Holz mit natürlich gegerbtem Leder. Mit Möbelstücken "Familien" zu gründen, ist ein Grundgedanke bei Blå Station: zum B25 Sessel gehört auch ein Tisch.
 

Offecct ganz in Grün

Die schwedische Firma präsentierte eine neue Kollektion an Produkten mit dem Titel "OASIS". Diverse Designer schufen für Offecct unterschiedliche Entwürfe in Kombination mit Blumen und Pflanzen. Designobjekte, die nicht nur zu einer Verbesserung des Interieurs, sondern auch der Luftqualität in Innenräumen führen sollen. "Green ISLANDS" wurde vom Designer Jean-Marie Massaud entwickelt. Eine andere Gruppe nennt sich "GREEN PEDESTALS", Grüne Sockel, gestaltet von "Front". Grün ist als neue Farbe auch prominent vertreten bei Soundwaves, den flotten Akustikpaneelen von Offecct. Ach ja – und auch Offecct hat nun eine Art Telefonzelle fürs Büro auf den Markt gebracht.
 

Orange, Rot, etwas Gelb und sogar Pink – und jede Menge Blau

Neues bei Farben? Aber ja: Orange hat wieder kräftig zugelegt, auch Rot war mehr zu sehen, dazu gab´s noch Highlights in Gelb. Sogar Pink war vertreten – und alles vorrangig kunterbunt zusammengemischt. Darüber hinaus sorgte ganz viel Blau in unterschiedlichsten Schattierungen für ruhigere, dennoch farbige Akzente. Grau war in Stockholm kaum zu sehen, Weiß ein Standard, aber nicht überbordend vertreten, wenig Schwarz – dafür aber ganz viel Natur. Als Gegenpol zu den Knallfarben. Grün passt da natürlich auch wieder gut dazu.
 

Die Stadt hingegen ganz in Weiß

Während im Messegelände bunte Farben den Frühling verhießen, versank Stockholm in schönstem Schneegestöber. Wer es schaffte, sich zu den Satellite Events der Stockholm Design Week durch den Schnee zu kämpfen, oder aber bessere Tage erwischte, der kann sicherlich noch etliches berichten.
 

Autor

×

×
×