Bene Wien Schauraum

Adresse: Neutorgasse 4-8, 1010 Wien, Österreich

Branche: Gewerbe, Industrie

Jahr: 2010

Architekt: Rataplan

Büroplanung: Solid Architecture, Bene ShowRoom Design

Zwischen Börse, Ringturm und der Kirche Maria am Gestade im Herzen Wiens steht das neue Wohn- und Geschäftshaus des Wiener Architekturbüros RATAPLAN. Der gelbe Farbimpuls ist schon von Weitem zu sehen. "Das Gebäude ist in jeder Hinsicht innovativ", sagt Thomas Bene, Vorstand der Bene AG. "Ich bin sehr froh, dass wir uns mit unserem Wiener Schauraum in so einer Immobilie niederlassen konnten. Die fortschrittliche Architektur dieses Gebäudes passt perfekt zu unserer Unternehmensphilosophie." Die Reise durch Schauraum, Büro- und Arbeitswelten des internationalen Spezialisten für Büroeinrichtungen kann beginnen.

Hinter dem 80 Meter langen Schaufenster im Erdgeschoß der Neutorgasse 4-8 verbirgt sich ein 960 Quadratmeter großer Schauraum mit einzelnen Möbeln und inszenierten Arbeitsensembles. Nach einem Innenraumkonzept des Wiener Büros SOLID wird jedes einzelne Möbelstück – darunter auch Toguna, Causeway und American Diner aus der Produktserie PARCS oder etwa das neue RM Raummodul – als Exponat behandelt. Als würde man im Museum von einem Gemälde zum nächsten schreiten, sind auf der Auslagenscheibe dezent Produktname und Designer genannt.

Die Lounge im südlichen Teil des Hauses ist das kommunikative Herzstück des neuen und größten Bene Standortes. Neben Bar, Lounge-Bereich und einem hochwertig ausgestatteten Konferenzraum befindet sich hier auch ein Vortragssaal mit mobilen Trennwänden, die unterschiedliche Konstellationen erlauben. Öffnet man die großzügigen Schiebetüren, lässt sich im Sommer dieser Bereich in den begrünten Innenhof erweitern.
 

Living Showroom

In den beiden Geschoßen darüber liegen weitere 1.700 Quadratmeter Büro- und Verwaltungsbereich, die als Living Showroom konzipiert sind. Die Idee dahinter: Der Kunde soll an Ort und Stelle die Möglichkeit haben, Theorie und Praxis miteinander zu vergleichen. Hier werden die Einrichtungskonzepte von Bene auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft. Insgesamt sind rund 30 unterschiedliche Arbeitssituationen und unzählige Anwendungsmöglichkeiten zu sehen – vom Open Office über kleinere Business-Boxen bis hin zum klassischen Zellen- oder Managementbüro. Die einzelnen Büro-Compartments sind jederzeit adaptierbar.

"Natürlich haben wir darauf geachtet, dass sich durch das gesamte Büro ein gestalterischer roter Faden durchzieht", sagt Sigrid Mayer, verantwortlich für Showroom-Design und Architektin bei Bene. "Gleichzeitig sehen wir den Living Showroom als abwechslungsreiche Stadtlandschaft mit vielen unterschiedlichen Situationen und Raumstimmungen, die genau auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt wurden." Nicht zuletzt dienen die Büros als Bühne für neueste technische Entwicklungen und Ausstattungsstandards. Ein besonderer Fokus wurde auf die Akustik gelegt. Solche Feinheiten kann man nicht in Worte fassen. Man muss sie am eigenen Körper hören, sehen und spüren. Es zählt wie immer das Erlebnis im Maßstab 1:1.
 

Wojciech Czaja
 

Karte

×

×
×