Yorkton Workshops – Das neue Studio von Pearson Lloyd

Adresse: 1-3 Yorkton Street, E2 8NH London, Großbritannien

Branche: Designer

Jahr: 2020

Architekt: Cassion Castle Architects

Büroplanung: Bene GmbH

Yorkton Workshops – Das neue Studio von Pearson Lloyd

Dank der Vision von Pearson Lloyd und Cassion Castle Architects wurde aus dem verfallenen viktorianischen Gebäude in East London ein dynamisches, modernes Studio, das dem branchenführenden Designbüro Pearson Lloyd eine neue, dauerhafte Heimat im Herzen von Hackney bietet.

Yorkton Workshops erstreckt sich über zwei Etagen und zwei Flügel (einem historischen Werksgebäude und einem jüngeren Lagerhaus) und umfasst unterschiedlichste Räumlichkeiten, darunter wandlungsfähige Studios, Werkstätten für Fertigung und Prototypen-Erstellung, Besprechungszimmer sowie eine Fläche speziell für Ausstellungen und Veranstaltungen. Das neue Studio hat Pearson Lloyd erstmals seit fünf Jahren eine Zusammenlegung der Büros, der Werkstatt und des Designarchivs ermöglicht. Da Pearson Lloyd Projekte weit über die Grenzen von Nordamerika und Europa hinaus leitet, stellt London eine strategische Schlüsselposition zur Betreuung seiner internationalen Klientel dar.

„Nach zwei Jahrzehnten in East London ist die Eröffnung von Yorkton Workshops ein entscheidendes Ereignis für Pearson Lloyd. Nicht nur, dass uns die Restaurierung eine Gelegenheit geboten hat, unseren Designanspruch sowohl im Großen als auch im Detail umzusetzen, sie resultierte auch in einem wirklich vielseitigen Studiobereich, der uns erlaubt, alles unter einem Dach unterzubringen. Und das gibt uns Raum und Flexibilität für Experimente und die Erforschung von neuen gewagten Ideen für Workplace-Strategien.“
Luke Pearson, Mitbegründer von Pearson Lloyd

Ein strategisches Workplace-Labor

Für Luke Pearson und Tom Lloyd stellen die Yorkton Workshops die ideale Gelegenheit dar, ihre Designphilosophie konkret zu veranschaulichen, indem sie diese auf ihre eigenen Arbeitsräume anwenden.

Im Laufe der letzten 20 Jahre hat das Studio sich dem Grundsatz „Making Design Work“ verschrieben – der Herausbildung und Herstellung funktionaler, schöner und effizienter Produkte, Umgebungen und Systeme, die auf die derzeitigen Herausforderungen reagieren und unser Erleben der Welt erweitern. Yorkton Workshops bekräftigt diesen Grundsatz. Ausgerichtet auf die Bedürfnisse eines modernen Designstudios haben Luke und Tom jedoch sichergestellt, dass die Bereiche nicht auf diese Rolle festgelegt bleiben. Für sie ist die Restaurierung von Yorkton Workshops nicht nur eine Investition in Pearson Lloyds Zukunft als Designbüro, sondern auch in das kreative Gefüge Londons insgesamt. Yorkton Workshops ist faktisch zukunftssicher: Es kann einzelnen Nutzern oder Gruppen Platz bieten; die Innenräume können, falls erforderlich, abgetrennt oder für Open-Plan-Bereiche geöffnet werden; und sie lassen sich leicht an verschiedenste Arbeitsplatztypen anpassen – wie die Leichtigkeit zeigt, mit der Pearson Lloyd die Covid-Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt hat.

Nachgerüstet, aufgearbeitet, recycelt

Die Yorkton Workshops befinden sich in einem Gebiet mit einer langen Geschichte von Manufaktur und handwerklicher Fertigung. Heute sind die meisten Räumlichkeiten, die früher von Möbelherstellern, Musikinstrumentenbauern, Drechslern und anderen Handwerkern genutzt wurden, durch Wohnanlagen ersetzt worden. Insofern stellt die Restaurierung von Yorkton Workshops eine Erhaltungsmaßnahme dar, die das Designerbe des Gebietes neu belebt und Pearson Lloyd mit einer über hundertjährigen Tradition der Handwerkskunst verbindet.

Als Pearson Lloyd das Gebäude 2017 erwarb, war es ein Chaos: ein willkürliches Aufeinanderprallen von Alt und Neu, ein Mischmasch aus sich überlagernden Umbauten und Anpassungen aus vielen Jahrzehnten. Ein Teil des viktorianischen Gebäudes wurde irgendwann in den 1990er Jahren durch eine moderne Zweckarchitektur ersetzt, wahrscheinlich als Folge eines Brandes, und hinterließ nutzbare, aber wenig ansprechende Räumlichkeiten von etwa 560 Quadratmetern. Als ehemaliges Werksgebäude, in dem jahrhundertelang verschiedene Handwerker und Manufakturen untergebracht waren, brachte es ein Erbe mit sich, mit dem sich Luke Pearson und Tom Lloyd identifizieren konnten und das sie fortsetzen wollten, das jedoch nicht geeignet war für die Bedürfnisse eines vielseitigen, international tätigen Designstudios des 21. Jahrhunderts.

Das fertige Gebäude vereint nun Form und Funktion auf fantasievolle Weise. Der viktorianische Teil des Hauses wurde so umgebaut, dass er für kleinere Atelieraktivitäten wie Meetings und Veranstaltungen genutzt werden kann, während der größere und offenere Werksflügel aus dem 20. Jahrhundert die Werkstätten und die Hauptatelierräume von Pearson Lloyd beherbergt. Im mittigen Eingangsbereich befindet sich eine maßgefertigte, in kräftigem Rot gestrichene Treppe aus Industriestahl, die schon beim Betreten des Gebäudes ins Auge springt. Von hier aus gelangt man in die erste Etage mit ihren Atelier- und Besprechungsräumen, die durch die erhöhten Decken sehr geräumig sind, sowie zu einer Dachterrasse, die eine Brücke zwischen den Funktionen und Epochen des Gebäudes darstellt, durch die sich die beiden Flügel als eigenständige, aber miteinander verbundene Gebäude betrachten lassen. Durch die sorgfältige Kombination viktorianischer und moderner Elemente wurden ausgewogene, ansprechende Räumlichkeiten geschaffen, die den modernen Anforderungen des Studios entsprechen, ohne ihren historischen Charakter zu verlieren.

„Nachdem die Entscheidung gefallen war, mit der vorhandenen Bausubstanz zu arbeiten, bestand unser Ziel darin, das Alte und das Neue so unverfälscht wie möglich zum Ausdruck zu bringen. Der Innenraum ist in seiner Materialität sehr ausdrucksstark. Wir haben möglichst viel von der ursprünglichen Bausubstanz offen sichtbar erhalten. Wir wollten das Gefühl bewahren, dass wir in Werkstätten arbeiten, was der ursprünglichen Funktion des Gebäudes entspricht.“
Tom Lloyd, Mitbegründer von Pearson Lloyd

Über Cassion Castle Architects

Cassion Castle Architects ist ein preisgekröntes Architekturbüro mit Sitz in London. 2006 gegründet und von Cassion Castle geführt, widmet sich das Unternehmen der Schaffung von gut durchdachten, hochwertigen Designs für private und gewerbliche Kunden. Für ein Architekturbüro eher ungewöhnlich bietet Cassion Castle Architects häufig einen „Design and Build“-Service an, bei dem es sowohl herkömmliche architektonische Dienstleistungen erbringt als auch als federführendes Bauunternehmen für das Projekt agiert.  

Copyrights:

Taran Wilkhu

Marek Sikora

Karte

×

×
×