Unternehmen 30.09.2014

Bene goes VIENNA DESIGN WEEK: Expert Talk CO-CREATING TOMORROW

Die besten Ideen entstehen nicht im Alleingang – komplexe Aufgaben und interdisziplinäre Projekte erfordern Teamarbeit. Doch was braucht gute Teamarbeit? Wie werden Ideen in Innovationen verwandelt? Und welchen Beitrag dazu, können Büro-Räume leisten? Im Rahmen der diesjährigen VIENNA DESIGN WEEK diskutierten internationale Experten aus unterschiedlichen Disziplinen diese und ähnliche Fragen beim Expert Talk „CO-CREATING TOMORROW“ im Bene Flagshipstore in Wien.

Teamarbeit – Quo vadis?

Das Morgen gemeinsam (er)schaffen: Co-Operation und kreatives Zusammenarbeiten schaffen Innovation und fördern die Weiterentwicklung von Unternehmen. Doch Innovation entsteht nicht im Alleingang. Im Zuge der diesjährigen VIENNA DESIGN WEEK veranstaltete Bene einen Expert Talk zu diesem Thema: „CO-CREATING TOMORROW“.

Als Auftakt zur lebendigen Podiumsdiskussion gab Designer Tom Lloyd (Designstudio PearsonLloyd) spannende Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der modernen Arbeitswelt und wie Designer ihre Vorreiterrolle wahrnehmen. Am Bene-Podium diskutierten im Anschluss Innovationsarchitekt Markus Peschl (CSO theLivingCore GmbH), Change Management-Spezialistin Barbara Kellner (Deloitte Human Capital), Kapsch-Marketer und Netzwerker Alf Netek. Als Moderator führte Michael Freund (Webster University Wien) durch den Abend.

Beim anschließenden Get-together konnte sich das internationale Publikum von den zukunftsweisenden Büroraumlösungen selbst ein Bild machen. Und im Bene Innovation Hub probierten die Gäste die Teamarbeit der Zukunft an der neuen Nice Wall gleich live aus.

Zusammenarbeit 2.0: CO-CREATING TOMORROW

„Co-Creation“ ist kein Zauberwort mehr, sondern ein Kürzel für Zusammenarbeit,  die Innovationen ermöglicht. Komplexe Aufgaben und interdisziplinäre Projekte fordern Teamarbeit. Wer ´co-creative´ ist, der bringt seine Skills ein und engagiert sich. Heutige Zusammenarbeit im Büroalltag benötigt ein förderliches Umfeld. Zonen und Bereiche für informelle Kommunikation wie Cafeteria, Lounge oder andere „We-Places“ sind wichtig: Im entspannten Rahmen kann sich Kreativität gut entfalten und Informationen und Ideen bestmöglich ausgetauscht werden.

Räume für Innovation schaffen

Neu sind Räume für Collaboration und Co-Creation. Sie unterstützt durch intelligente Gestaltung und einladendes Design Interaktion und Dynamik und sind dabei hochgradig funktional. Das zeigen auch die Bene Produktneuheiten, die im Rahmen des Events gelauncht wurden: Als gemeinsamer Mittelpunkt eignet sich der TIMBA Table, der für eine wohnliche Atmosphäre sorgt und unkomplizierte Kommunikation fördert. Unterschiedliche Sitz- und Stehgelegenheiten wie der Bay Chair, die PARCS Causeway oder der neue TIMBA Stool laden zum Ortswechsel ein und fördern ein dynamisches Geschehen im Büro.

Intelligenter Media-Support macht das Zusammenarbeiten leichter, schneller und effizienter. Wie intelligente Medientechnologoie aussehen kann, zeigt die Bene Nice Wall powered by we-inspire. An der interaktiven, skalierbaren Wand arbeiten mehrere Personen gleichzeitig an digitalen Inhalten. Dieser Raum fördert das Entstehen kreativer Ideen und informelle Brainstormings.

 

© Bene AG, Abdruck honorarfrei. Belegexemplare erbeten

×

×
×